Investor plant Standorte neu

In der aktuellen Planung wurden drei der ursprünglich fünf geplanten Windräder neu positioniert.

Anfang März 2015 stellte sich heraus, dass der Plan zur Errichtung von fünf Windrädern im Laufenburger Wald aufgrund der Wasserschutzzone der Wehebachtalsperre nicht genehmigungsfähig ist. Die Stadt Stolberg hat daraufhin die geplante Bürgeranhörung zum Flächennutzungsplan abgesagt und das Verfahren zur Aufstellung des Flächennutzungsplanes zunächst ruhen lassen.

Damals kündigte die planende Projektgesellschaft „Green GmbH“  (Gesellschafter sind u.a. die Stadt Stolberg und die EWV GmbH) bereits an, nach neuen Standorten im Schevenhütter Wald zu suchen.

Wie am 25.6.2015 in einem Termin bei der Bezirksregierung bekannt wurde, plant die Green aktuell vier Standorte außerhalb der Wasserschutzzone. An diesem Termin nahm, auf Bestreben des Stolberger Bürgermeisters, auch der von uns beauftragte Rechtsanwalt teil.

Wir werden die Ergebnisse des Gespräches nun auswerten, das weitere Vorgehen der Verwaltung der Stadt Stolberg erkunden und dann unsere nächsten Schritte und Aktionen planen.